Annette Frederking Bildungsarbeit für Mensch und Erde
© Annette Frederking
Stechpalme - 2021
Stechpalme – Hülse Ilex aquifolium  Baum des Jahres 2021 Die     Stechpalme     ist     der     einzige immergrüne     Laubbaum     unserer Region.   Als   Wald   unterm   Wald   ist sie    z.B    an    den    Externsteinen,    s. Foto    links,    zahlreich    zu    finden. Besonders     gerne     wächst     sie     in Gemeinschaft      mit      Eichen.      So erklärt   sich,   dass   unter   der   Eiche, die     am     Rande     meines     Gartens wächst,     eine     von     den     Vögeln verbreitete   Stechpalme   schon   eine Höhe   von   drei   Metern   erreicht   hat. . IHRE ERSCHEINUNG: Die   Stechpalme   besitzt   gemäß   ihres   Namens   glänzende,   dornig   gezähnte,   ledrige   Blätter,   vor   allem   in   den   niedrigeren Schichten, um sich vor Verbiss zu schützen. In den oberen Regionen sind die Blätter ganzrandig. Alles   an   der   Stechpalme   ist   für   den   Menschen   giftig .   Die   roten Beeren   sind   jedoch   bei   Vögeln   sehr   beliebt,   die   so   zur   Verbreitung beitragen.   Das   Foto   rechts   zeigt   die   oberen,   ganzrandigen   Blätter und    noch    wenige    Beeren,    die    den    Winter    überlebten,    d.h.    den hungrigen Vögeln wohl verborgen blieben. Die   Stechpalme   blüht   unvollständig   zweihäusig   mit   kleinen,   leicht duftenden   weißen   Blütenblättern   von   Mai   bis   Juni   und   ist   nicht   nur für   Vögel   sondern   auch   für   Hummeln   und   Bienen   eine   wichtige Nahrungsquelle .                                                                                                                                                                                Blürenansätze Anfang April              ÄLTESTE STECHPALME DEUTSCHLANDS Die   älteste   Stechpalme   Deutschlands   wächst   in   Braunfels/Hessen.   Ich   hatte   die   Gelegenheit,   sie   an   einem   verregneten Apriltag   in   2021   zu   besuchen.   Das   linke   Foto   zeigt   die   immergrüne   Stechpalme   vor   der   Kulisse   von   Schloss   Braunfels. Es   ist   zu   erkennen,   dass   ihr   Habitus   klein   ausfällt,   da   sie   bedingt   durch   die   Nähe   zu   den   Gebäuden   sehr   zurück geschnitten   wurde.   Auf   dem   rechten   Foto   erkennt   man   aber,   dass   die   ca.   270   Jahre   alte   Stechpalme   einen   beachtlichen Stamm   ausgebildet   hat.   Obwohl   sie   eine   Rarität   ist,   ist   dies   leicht   zu   übersehen,   was   ihrer   großen   Bedeutung   unter   den Baumwesen in keinster Weise gerecht wird. BEDEUTUNG Denn    die    Stechpalme    hatte    bereits    in    den    Wintermysterien    der    Kelten    einen    festen    Platz    und    galt    als    heilige Druidenpflanze.   Bis   in   die   heutige   Zeit   hat   sie   ihre   Bedeutung   in   Verbindung   mit   der   Wintersonnenwende   und   dem Weihnachtsfest   behalten,   denn   noch   immer   ist   sie   Teil   des   Weihnachtsschmucks,   auch   wenn   wenigen   bekannt   sein   mag, dass die Stechpalme auf unsere Kraft zu lieben, einzuwirken vermag. DAS WESEN DER STECHPALME - HEILKRAFT AUF SEELISCHER EBENE: In   der   Bachblütentherapie   wird   die   Stechpalme   eingesetzt,   um   das Herz    für    die    allumfassende    Liebe    zu    öffnen.    Dabei    hilft    sie    alle krankhaften     Störungen,     die     mit     auffallender     Reizbarkeit     oder Aggression   einhergehen,   abzubauen,   um   den   Fluss   der   Liebe   wieder zu ermöglichen. Stechpalme   und   Eiche   suchen   sich   als   Standortpartner   und   können auch    gut    gemeinsam    in    der    Bachblütentherapie    eingesetzt    werden, wenn   man   eine   negative   Haltung   einfach   nicht   mehr   aufgeben   kann. Gemeinsam lösen sie unsere Sturrheit und Unfreundlichkeit auf. Das    Wesen    der    Stechpalme    unterstüzt    uns    auch,    unsere    eigene Wahrheit in Liebe auszusprechen und zu leben. Das Kosmogramm (Foto oben - Entwurf April 2021) widme ich  der Deva der Stechpalme.