Annette Frederking Bildungsarbeit für Mensch und Erde
© Annette Frederking
Gea Viva - Brac/ Kroatien
      2013 und 2014 Gea Viva - synergetisches Leben kokreieren www.geaviva.net Eine   Initiative   der   Geakulturbewegung   ist   das   Projekt   “Gea   Viva   -   synergetisches   Leben   kokreieren”,   welches   auf der   Insel   Brac   in   Kroatien   angesiedelt   ist.   Initiatorin   ist   Sabine   Engelhardt    und   ich   bin   Mitglied   des   internationalen Teams.   Im   Jahr   2013   entstand   auf   dem   Gelände   von   Gea   Viva   in   Milna   /   Brac   ein   Steinkreis   “Die   Kraft   des   Herzens feiern” s. unten. 2014 wurde dieser durch Sitzreihen zum Auditorium ausgebaut. Am 27. September 2014 fand die feierliche Eröffnung statt. Einen Eindruck davon vermittelt folgendes Video :                                                                                                               Video der Eröffnungsfeier bitte klicken Sie auf das Konzertplakat!                 
Im Juni 2016 fand unter dem Motto “Feiern wir unsere Ko-Kreation mit Gea - ein Netz harmonischen Handelns aus unseren Begabungen knüpfen” das internationale Lebensnetztreffen auf dem Gelände von Gea Viva statt. Sabine Engelhardt, Karmit EvenZur und Annette Frederking hatten dies organisiert, vorbereitet und begleiteten es in einer Weise, die dem kreativem Moment und dem Miteinander viel Freiraum gaben. Unser Versammlungsort für das Plenum war neben dem Steinkreisauditorium die geodätische Kuppel, die auf dem Foto unten zu sehen ist.   Ein  stimmungsvolles Video gibt Einblicke in dieses Treffen. Klicken Sie auf das Foto oder den Link:   https://www.youtube.com/watch?v=1v5wr73iF9U&feature=youtu.be Foto Bojan Brecelj
2016
2018
Gea Viva – synergetisches Leben kokreieren https://www.geaviva.net/index-de.html Seit   Beginn   bin   ich   dem   Projekt   von   Sabine   Engelhardt   auf   der   kroatischen   Insel   Brac   verbunden.   Die   erste   Aktion   auf dem   Gelände   von   Gea   Viva   war   in   2013   die   Errichtung   des   Steinkreises   die   „Kraft   des   Herzens   feiern“,   siehe   Flyer   und meine   Mitarbeit .   Mittlerweile   ist   er   fünf   Jahre   alt   und   wir   feierten dies   am   29.   September   2018   mit   einer   Zeremonie   im   Kreise   von Freunden        und        Bekannten        aus        nah        und        fern.        Im Steinkreisauditorium   entstand   mit   Hilfe   der   NatureArt   Künstlerin, Maja    Pogacnik ,    eine    zeremonielle    Mitte.    Gaben    aus    der    Natur wurden      zu   Symbolen   und   Zeichen   für   unsere   Wünsche   für   die Zukunft   GeaVivas   oder   Ausdruck   unserer   Dankbarkeit   für   diesen Ort   der   Lebendigkeit   und   des   Friedens.   Wir   haben   gesungen   und getanzt   und   den   Abend   in   gemütlicher   internationaler   Runde   in der Sommerküche ausklingen lassen. In      den      letzten      Jahren      ist      das Grundstück      von      GeaViva      immer reicher     geworden     an     Gestalt     und Leben.       Im       Garten       tragen       die neugepflanzten    Obstbäume    herrliche Früchte     und     der     Bienengarten     (re. Bild)   aus   2018   wird   im   nächsten   Jahr auch Bienenstöcke bekommen. Der   alte   Spiralweg   und   unzählige   große   und   kleine   Steinmauern wurden     nach     alter     Handwerkskunst     der     Trockensteinmauern wieder   errichtet   und   ein   kleines   Haus   aus   Stroh   und   Holz.   Ein   Eco- Camp   entstand   und   Menschen   aus   aller   Welt   finden   ihren   Weg nach   GeaViva.   Als   ich   in   diesem   Jahr   ankam,   war   Tucker   aus   den USA      auf      seiner      Fahrradtour      aufgrund      einer      Panne      mit komplizierter   Ersatzteilbeschaffung   dort   für   Wochen   gelandet   und er   betrachtete   es   als   das   Beste,   was   ihm   passieren   konnte.   Aktuelle News    zu    den    Ereignissen    findet    man    auch    auf    der    öffentlichen facebook Seite https://www.facebook.com/geavivabrac/?ref=stream Der geodesische Dom besitzt nun seine weiße Zeltplane und einen schönen Holzfußboden. Er ist ein lichtvoller, klarer Platz, an dem Yoga gelehrt wird oder Seminare stattfinden.  Im Jahr 2019 wird Neues und Großes auf GeaViva erwartet! Möchten Sie diesen Ort selbst erleben? Bleiben Sie informiert: https://www.geaviva.net/index-de.html https://www.facebook.com/geavivabrac/?ref=stream Dezember 2018 - Annette Frederking