Annette Frederking Bildungsarbeit für Mensch und Erde
© Annette Frederking
Pecnov - Tschechien
Geopunktur „Geburtstor zum Leben - Briefe an Gaia“ Pecnov/ Tschechien September 2017
DANKBARKEIT Geliebte   Erde   (Gaia),   wir   bekunden unsere      Dankbarkeit      für      unsere Mütter: für unsere leibliche Mutter, für Dich, geliebte Mutter Erde und   für   Dich,   göttliche   Mutter   vom Urbeginn .
POTENZIAL DES HERZENS Geliebte Erde (Gaia), höre unsere Intention, das höchste Potenzial des Herzens zu leben. 
BITTE UM VERGEBUNG Geliebte   Erde   (Gaia),   wir   knien   nieder   und   bitten   Dich   um   Vergebung   für   all   den Schmerz und all die Zerstörung, die wir verursacht haben. Bitte   hilf   uns,   unser   Verhalten   anzuheben,   unsere   wahre   Stärke   zu   leben   und unser    Bewusstsein    zu    erweitern,    um    lebenserhaltend    und    lebensbejahend    zu leben.   Mit Unterstützung von Ivana Petan und Simona Cudovan.
HARMONIE UND BALANCE Geliebte   Erde   (Gaia),   vernimm   unsere   Sehnsucht,   im   Einklang   mit      deinen Harmonien,   deinen   Maßen      der   Balance,   deinem   Rhythmus   und   Atem   zu   leben und zu gestalten. „Unsere    Fähigkeit,    diese    Gesetze,    die    Prinzipien    des    Lebens,    zu    lesen,    zu verstehen   und   auszuführen,   bestimmt   über   das   Wohlergehen   des   Lebens   und   des ganzen    Planetenkörpers    …    Im    Lauf    der    Evolution    des    Lebens    kommt    es    zu subtilen    Veränderungen    darin,    wie    die    Prinzipien    von    Gleichgewicht    und Harmonie   verwirklicht   werden;   und   es   ist   Teil   der   Aufgabe   derer,   die   sich   dem spirituellen   Dienen   verpflichtet   haben,   diese   Veränderungen   wieder   mit   dem   Leben   in   Einklang   zu   bringen.   …   es wieder mit seinem natürlichen Zustand von Balance und Harmonie in Verbindung zu bringen.“                                                                                                                                                aus „Die Matrix des Lebens“ von Llewellyn Vaughan-Lee
Im   September   2017   entstand   auf   dem   Land   von   Bernard   Lainka   in   Pecnov/   Tschechien   die   Geopunktur   „Geburtstor zum   Leben   -   Briefe   an   Gaia.“   Als   Menschheit   haben   wir   uns   vom   Leben   entfernt.   Wir   müssen   ein   Nadelöhr,   ein Geburtstor durchschreiten, um zum Leben in seiner Ursprünglichkeit (wieder)geboren zu werden. Neun      Tage   lang   meißelte   eine   internationale   Gruppe   -   Marko   und   Marika   Pogacnik/SI),   Barbara   Buttinger-Förster   (A), Brian   Newton   (USA),   Ivana   Petan   (SI),   Ingrid   Tasch   (D),   Jan   Tajbos   (CZ),   Johanna   Förster   (A),   Simona   Cudovan   (SI)   und Annette   Frederking(D)   -   in   der   Sprache   der   Kosmogramme   Briefe   an   Gaia,   um   diese   Rückverbindung   mit   dem   Leben zu kommunizieren. Jede/   jeder   von   uns   begab   sich   zuvor   im   symbolischen   Bewusstsein   auf   die   Suche   nach   den   zugehörigen   Themen   und Formen.   „Symbole   fungieren   als   Brücke   zwischen   den   inneren   und   äußeren   Welten   und   ermöglichen   den   Fluss   von Energie   und   Sinn   aus   dem   Inneren   nach   außen.   Sie   können   die   ursprünglichen,   noch   unverschmutzten   und   nicht konditionierten   Energien   ins   Leben   bringen,   und   diese   können   wir   dann   auf   kreative   Weise   gezielt   einsetzen.   Durch unser   bewusstes   Mitwirken,   durch   innere   Arbeit   und   kreative   Imagination   können   wir   die   Bilder,   welche   die   Erde   zu ihrer Wandlung bedarf, erkennen und  so dazu beitragen sie ins Leben zu bringen .“ aus „Die Matrix des Lebens“ von Llewellyn Vaughan-Lee Meine Briefe an Gaia:  
Gang durch die Geopunktur bei der Eröffnung
Foto: Stanislav Falar
Herzlichen   Dank   an   alle,   die   mitwirkten   und   dieses   Projekt   möglich   machten!   Ein   besonderer   Dank   geht   an   Bernard Lainka für seine großherzige Unterstützung!